Kanu-Rennsport

Wettkampfregeln....

Kanurennsport

Kanurennsport-quer_ikon

Fliegende Paddel, pfeilschnelle Boote - der Kanu-Rennsport ist die dynamischste Wettkampfdisziplin des Kanusports. Kanurennsport wird auf stehendem Wasser in markierten geraden Bahnen gefahren.

Kanurennsport ist eine Sportart, die für Jung und Alt geeignet ist. Es erfordert viel Training, doch man kann auch schnell Erfolge erzielen. Das Training, das sich nicht nur auf Paddeln einschränkt, sondern auch auf Hantel-, Lauf- und Athletiktraining bereitet den Sportlern am WSV immer viel Spaß und Freude.

Kajak wird im Sitzen gefahren. Der Sportler taucht dabei sein Doppelpaddel wechselseitig ins Wasser ein, um das Boot im Rennen so schnell wie möglich vorwärts zu bewegen.
Das Oberdeck ist bis auf eine Sitzluke geschlossen.
Das Steuer, das sich im Heck befindet, wird vorne mit den Füßen bedient.

In den Kajak-Disziplinen gibt es Wettkämpfe für Damen und Herren, im Kajak-Einer (K1) –Zweier (K2) und –Vierer (K4), auf unterschiedlichen Rennstrecken (200m; 500m; 1000m; 2000m und 5000m). Das Ziel bei jedem Rennen ist natürlich immer als Erster über die Ziellinie zu paddeln.