Mit dem Kajak von Schaffhausen (CH) nach Emden (D)

Mit dem Kajak von Schaffhausen (CH) nach Emden (D) – 1148 km in 19 Tagen

Jeder Mensch hat einen Traum, den er irgendwann verwirklichen möchte. Meiner war - einmal den Rhein durch ganz Deutschland - zu erpaddeln. Das Stück von Stein am Rheinausfluss aus dem Bodensee bis Schaffhausen hatte ich schon hinter mich gebracht. Da fehlte nur noch „der Rest“ bis an die holländische Grenze. Dass es dann mehr wurde durch Holland und über den Dollart bis nach Emden, war eine tolle Ergänzung.

321-Übernachtung am Eems Kanaal-Rheintour

Mit zwei Freunden startete ich in Schaffhausen zur 4-Länder-Tour. Die wunderschöne Landschaft des Hochrheins im deutsch-schweizerischen Grenzgebiet war sehenswert. Leider bremsten immer wieder Wasserkraftwerke unseren „Paddeldrang“, dabei waren nicht die Ausstiegsstellen das Problem. Aufgrund des Hochwassers eine Woche zuvor konnten die Einsatzstellen nicht alle genutzt werden. Grund war der starke Wellenschlag an den Stegen durch das Ablassen erhöhter Wassermengen. So kam häufig der Bootswagen zum Einsatz, um nach einer passenden Einstiegsstelle zu suchen. Ein Schwallstück, ca. 500 m lang, die „berüchtigten“ Koblenzer Laufen konnten am 2. Tag ob des hohen Wasserstandes gut befahren werden.

013-Rheinfall Schaffhausen

Das Wetter zeigte sich von seiner guten Seite, sodass wir nach 3 Tagen schon Basel erreichten. War die Fließrichtung bisher Richtung Westen, so verändert der Rhein seine Richtung nun als Oberrhein zwischen den Vogesen und dem Schwarzwald nach Norden. Von nun an begleitete uns auch die Berufsschifffahrt, für die bis Iffezheim Kanäle und Schleusen gebaut wurden. Leider nicht für Kanuten. So mussten wir auf den Rheinarmen paddeln, was weitere Umsetzstellen bedeutete. Die dortigen „Isteiner Schwälle“ haben wir unseren beladenen Booten nicht angetan lieber aufwändig umgangen. Nach 6 Tagen erreichten wir endlich Iffezheim. Ab hier fließt der Rhein ohne Hindernisse mit flotter Strömung. 22 Mal Umtragen hatte uns gereicht.

214-Bacharach-Rheintour

Nach weiteren 6 Tagen kreuzten wir die Grenze nach Holland. Dabei sind wir an etlichen schönen Orten und Landschaften vorbei gepaddelt. Worms, Geisenheim, Bingen (ab hier Mittelrhein), Oberwesel, Kaub, Bacharach usw. säumten unseren Weg. Wir passierten St. Goarshausen und den Loreleyfelsen, Koblenz und Neuwied.
Ab der Mündung der Sieg befanden wir uns auf dem Niederrhein. Köln, Düsseldorf Uerdingen und Duisburg säumten unseren Weg. Die letzte Übernachtung in Deutschland war beim Reeser KC. Nach 827 km verließen wir hinter der Landesgrenze bei Emmerich den Rhein und paddelten Richtung Zutphen/NL. Über Zwolle, Hasselt, Zwartsluis, Ossenzijl, Sneek, Grou, Eernewoude erreichten wir Groningen. Am letzten Paddeltag befanden wir uns bereits um 6 Uhr auf dem Wasser, um über die Schleuse in Delfzijl rechtzeitig das auflaufende Wasser auf dem Dollart nach Emden zu erreichen. Nach flotter Fahrt konnten wir gegen Mittag Emden und der Hafen sehen. Nach 19 Tagen endete unsere Tour mit vielen interessanten Begegnungen und Eindrücken.

344-Emden Kesselschleuse Gruppe-Rheintour

Ein Bericht von Werner Nowak